ProdUsing #DataLiteracy

WikiDienstag.ch/WhtsNxt

- + ≠ #kulturlǝsɥɔǝʍ ¯\_(ツ)_/¯ @carl-auer.de Heidelberg | #SNAPeriment 5. Konvolut ab 17. Mai 2021 | Blogging seit 1995 | Videoblogging seit 2004 | #SoziologWie? | #Paranalgorithmie | #Xerokratie | Ex Field-Correspondent von rocketboom.com| Field Correspondent of DAVID LYNCH’s GLOBAL WEATHER REPORT | 1.–3.10 #WikiCon21 #sms2smsBAN wegen #ZDFwikipedia #WHOwikipedia | 27.–30.10. #IRGENDWASMITSTANISLAWLEM Sharing cutt.ly/Qxw0N5u is Caring #StanisławLem-Festival 2021 | Blog: dissent.is | 2008: Royal Academy of Arts, London | Bücher: «Die Form der Unruhe» (#dfdu, Band 1/2009, Band 2/2010) Junius-Verlag Hamburg | Jury Ars Electronica «Next Idea» 2010, Linz | Migros Jubilee Award | Webby-Awards | NZZ: Corona-Virus provoziert die Dickhäuter | Trägerorganisation: #dfdu AG | Alle Feedlogs, alle LifeStreams, alle Termine: WikiDienstag.ch/WhtsNxt. Termine für einen #Feedlog selbst eintragen: meta.wikimedia.org/wiki/dienstag

«you don’t need a weatherman
to know which way the wind blows

#BobDylan, 1965, als 24-jähriger ;-)
Weiterlesen


WikiDienstag.ch

WikiDienstag.ch/FAQ – Wie komme ich zu einem Feedlog mit WikiDienstag.ch?

Hier findest du Antworten auf folgende Fragen:

  1. Was ist ein Feedlog?
  2. Welche Arbeitstermine stehen zur Verfügung?
  3. Was muss ich tun, wenn wir einen Termin gefunden haben?
  4. Welche Software brauche ich für den Livestream?
  5. Wie logge ich mich ein?
  6. Welche Möglichkeiten habe ich in einem LiveStream?
  7. Mit welcher technische Ausrüstung arbeitet WikiDienstag.ch?
  8. Wo finde ich die Audio- & Video-Dokumente wieder?
  9. Welche weiteren Hinweise für eine Wissensarbeit von Vielen mit Vielen bietet WikiDienstag.ch?

1. Was ist ein #Feedlog?

WikiDienstag.ch unterscheidet alle Tätigkeiten (nicht nur) innerhalb der kollaborativen Schreibsysteme von Wikimedia in #Sprints und #Feedlogs.

  • «Feedlogs» sind synchrone, telepräsente Arbeitsmeetings, in welchen wir Fragen bearbeiten, welche in der Abbarbeitung eines Sprints entstanden sind.
  • «Sprints» sind inhaltlich präzis definierte Aufgaben und haben im idealfall einen Zeitplan, ein Budget etc.
  • «Feedlogs» sind kreativ, chaotisch, subversiv.
  • «Sprints» sind streng, konzentriert, fleissig.

Die Streams der Feedlogs werden (mangels besserer Alternative) auf Youtube abgelegt und bleiben über das Verzeichnis der Feedlogs, Einträge im Blog dissent.is, die Sammlung /WhtsNxt etc erreichbar. Aktuell wird zusätzlich auch auf Twitch gestreamt. (Vergleiche dazu das Video unter Punkt 8.)

Weiterlesen


#wFrühling ist das neue #mFrühling

SRFkultur über #wFrühling anlässlich von #Wikipedia20:

Aktuelle Entwicklungen, ein Q&A, ein Lesetext:

Grafik von Dr. Bernd Gross, CC-by-sa 3.0

Q&A

(Work in Progress | Ziel: Jede Frage kann in einem 1‑Minuten Tiktok umgesetzt werden.)

Q: «Wie konnte es vor 20 Jahren gelingen, dass heute Wikipedia in über 300 Sprachen eine der wertvollsten Rechercheumgebungen für alle Fragen rund um überliefertes Wissen von Menschen geht?»

  1. Die Anerkennung, dass alles menschliche Wissen von Menschen hergestellt, gemacht, entwickelt worden ist.
  2. Die Anerkennung der Idee, dass nicht wichtig ist, wer oder was ein Argument zu einer bestimmten Frage hinzufügt, sondern ob das Arguemten auf einen Beitrag zur Antwort ist.
  3. Die Anerkennung des Prinzipis der radikalen Transparenz und Nachvollziehbarkeit in der Herstellung und Entwicklung von Daten, Information, Wissen.

Q: Gibt es Learnings (Best Practice), wie kollaborativ Wissen zusammen entdeckt, entwickelt, gepflegt werden kann?

Erfahrungsgemäss ist ein Lemma qualitativ nicht so gut, wenn zu Wenige oder zu Viele daran mitarbeiten. Wir haben innerhalb von WikiDienstag.ch bisher zwei Definitionen für gutes Gelingen entwickelt:

#SmartSetting

  1. Computer mediated Communication
  2. Acceptance to work on a common Question (Lemma, Topic, Question)
  3. Commitment without binding

#CommunityCare

  1. To be a Party Host and
  2. To be a Traffic Cop (Not Police Officer).
  3. Always be a Full-time Enabler

Wenn in einem Lemma - allgemeiner formuliert, auch ausserhalb von Wikipedia: Wenn an der Arbeit an einer «Intentionalen Frage» – zu wenige mitarbeiten, ist es Aufgabe des Community Cares, mitzuhelfen, neue Beteiligte zu finden.

Wenn in einem Lemma zu viele mitarbeiten – insb. in der Ausnahmesituation, Notfall, Breaking News etc. – dann ist es eine Aufgabe des Community Cares, das Lemma zu differenzieren und Unterthemen zu organisieren. Zum Beispiel um die bisherigen Haupterkenntnisse zu schützen und der Aktualität eine eigene Dynamik zuzugestehen.

P.S: Community Care ist keine Tätigkeit, welche an Dritte, Professionelle etc. delegiert vorgestellt zu werden braucht. Aber es wäre möglich. (So?)

#Xerocracy

Und dann wäre da noch ein drittes Kulturelement #Xerocracy. Aber das haben wir im Magazin von Carl-Auer Verlag Heidelberg beschrieben…

Q: Gibt es Menschen und Gruppen von Menschen, welche ein Interesse am Niedergang Wikipedia, Wikidata, Creative Commons etc. haben?

Weiterlesen


Wie das Editieren in der deutschsprachigen Wikipedia wieder Spass macht?

WikiDienstag.ch

Wir nutzen den Umstand, dass sich nach 18 Jahren die Editierarbeit in Wikipedia stark verändert hat:
1. Wir editieren zunehmend in grösseren Gruppen.
2. Wir editieren zunehmend Wikimedia-Projekte übergreifend.
3. Die Editierprojekte bedürfen zunehmend umfangreicheren Absprachen.

Wir nutzen den Umstand, dass die Wikimedia-Foundation als globale Bewegung ihre Ziele bestätigt und erneuert hat:
1. Knowledge as a Service
2. Knowledge Equity

Wir nutzen den Umstand, dass Wikidata die von einer Meritokratie bewachten, zerfallenen Relevanzkritierien der deutschsprachigen Wikipedia-Community radikal kritisiert und skandalisiert.

Wir nutzen den Umstand, dass die Bemühungen der deutschsprachigen Wikimedia-Vereine rund um #ZDFwikipedia das zentralste Anliegen von Wikipedia unterläuft: Keine Werbung, Keine PR, aber auch kein Framing. Das Handeln der Professionellen ist damit leicht zu skandalisieren, weil dieses Projekt alle zentralen Fragen für eine Erneuerung der Bewegung berührt.

Wir nutzen den Umstand, dass nach einer heftigen Debatte Rund um #NoBillag in der Schweiz, unter der Aktion öGöG.Wikimedia.de die Frage nach der Ausgestaltung von einem #ServicePublic auf der Höhe der Zeit frisch gestellt werden kann, welcher auch offenbart, dass die Mittel zur Ausgestaltung einer Informationellen Allmende längst zur Verfügung stehen würden.

“The goal of Wikipedia is fun for the contributors.”

Jimbo Wales

Wenn es um kollaborative Wissensarbeit geht, ist Wikipedia «State of the Art».

Stefan M. seydel/sms ;-)

«Offen ist das neue Sicher.»

Wir nutzen den Umstand der Akzeptanz von #Open: «Offen ist das neue Sicher.» Und wir zeigen den Unterschied zu dem für Wikipedia und Wikidata notwendigen #Free.

#Weltgesellschaft wird aktuell erfahrbar in 3 Herausforderungen, welche (national)staatliche, kulturelle, sprachliche Grenzziehungen überfordern:

1. Die ökologische Herausforderung.
2. Die ökonomische Herausforderung.
3. Die kommunikative Herausforderung.

Wir interpretieren Wikipedia als eines der grössten sozialen Experimente der Menschheitsgeschichte und gehen davon aus, dass die Praxis dieser globalen Community eine Weisheit entwickelt hat, von welcher es viel zu lernen gibt.

Vergleiche zur Beschreibung von Wikipedia und den aktuellen Herausforderungen: Stefan M. Seydel, NZZ vom 18. April 2020 (Der Beitrag im Blog dissent.is)

Demo & Deploy

Wir schlagen einen in komplexen handlungswissenschaftlichen Umgebungen bewährten Workflow vor (Sprint/Feedlog, Aby Warburg). Auch die Entwicklung von WikiDienstag.ch wird in dieser Arbeitsweise realisiert.

SOLA SCRIPTURA – SAPERE AUDE – SEI MUTIG

Arbeitsumgebung: meta.wikimedia.org/wiki/dienstag

Projektstatus: Feasibility Study, Potential Partner Pitches, Funding
Begleitteam: #QDw3c
Partner: Statistik Stadt Zürich, Wikimedia Schweiz, ?
Definition: #SmartSetting cc by nc sa
Definition: #CommunityCare cc by nc sa
Software: Q102014.xyz (Nutzung von Wikidata ausserhalb von Wikipedia)
Software: #VE4Phabricator (Wikicon19: 5.10.19, 10–11.30h)
Glossar: Worte, Begriffe, Konzepte
Kontext: #MicroBlogging #MacroBlogging
Meta-Ziele: 2030.Wikimedia.org: «Knowledge as Service» (Sozialstaat, Häfelin/Haller) & #KnowledgeEquity (#FairesWissen #OpenKnowlege #OpenScience)
Haltung: [[WP:GVGAA]] [[WP:KPA]]
English: #WikiTuesday.ch (Coming Soon)
Angel-Investment: Eine Intervention von

#dfdu AG
Via Cavardiras 10
CH 7180 Dissent.is/Muster
hallo@wikidienstag.ch

Stefan M. Seydel/sms ;-)
social media: sms2sms
blog: dissent.is
threema: WSWW897Y

Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.

SEI MUTIG