#SNAPeriment (4. Konvolut)

meta.wikimedia.org/wiki/dienstag

Vloggendes Denken – täglich freie Videonotizen zur Suchbewegung | Links in den einzelnen Videobeschreibungen | Archiv von #SNAPeriment seit Abschluss rebell.tv im Dezember 2010. Entstehung WikiDienstag.ch im 3. Konvolut, Laufzeit bis 2. Mai 2020 | Arbeitstexte im Blog dissent.is | user:sms2sms aka Stefan M. Seydel/sms ;-)

#WhatsNext? Alle Feedlogs & so ;-)

meta.wikimedia.org/wiki/dienstag | Verzeichnis von Sprints & Feedlogs| how2manuals|Glossar | QDw3c| Investor-Relations | #SmartSetting | #CommunityCare | 1. Poolsprung (Zeit/Ort) | frühere Konvolute |Publikationen: Die Form der Unruhe #dfdu, Band 1 & 2 Junius Hamburg | 18. April 2020: Text in der NZZ

WikiDienstag.ch ProdUsing #DataLiteracy


#FAQ – Im Live-Stream mit WikiDienstag.ch

Hier findest du Antworten auf folgende Fragen:

  1. Was ist ein Feedlog?
  2. Was muss ich tun, wenn wir einen Termin gefunden haben?
  3. Welche Software brauche ich für den Livestream?
  4. Wie logge ich mich ein?
  5. Welche Möglichkeiten habe ich in einem LiveStream?
  6. Mit welcher technische Ausrüstung arbeitet WikiDienstag.ch?
  7. Wo finde ich die Audio- & Video-Dokumente wieder?
  8. Welche weiteren Hinweise für eine Wissensarbeit von Vielen mit Vielen bietet WikiDienstag.ch?

1. Was ist ein #Feedlog?

WikiDienstag.ch unterscheidet alle Tätigkeiten innerhalb der kollaborativen Schreibsysteme von Wikimedia in #Sprints und #Feedlogs.

Feedlogs sind synchrone Arbeitsmeetings in einer Videokonferenz, in welchen wir Fragen bearbeiten, welche in der Abbarbeitung eines Sprints entstanden sind. (Vergleiche dazu das Video unter Punkt 8.)

Weiterlesen


Wikipedia-Frühling #wFrühling

(Work in Progress – 5. Lesung, ohne Rechtschreibkorrektur)

Hintergrund

SOLA SCRIPTURA – SAPERE AUDE – SEI MUTIG

#agree2disagree

Der Beitrag der «Schweizer Kongregation» an deutschsprachige Wikipedia-Community. (So?)

#wFrühling ist ein helvetisches Wortspiel. Es spielt auf M‑Frühling an und erinnert an eine starke Tradition von liberalem, ökokologischem, sozialem Denken, was es in dieser Kombination fast nur in der Schweiz geben solle, sagte einmal Dirk Baecker in einem Essay.

Die Schweiz steht möglicherweise dem amerikanischen #FreeSpeech – wie diese in den Prinzipien der Wikimedia-Foundation offensichtlich werden – näher, als der deutschen #Meinungsfreiheit, welche sich nach der Erfahrungen von Diktaturen nachvollziehbar anders hat formieren müssen. Die helvetische Tradition von einem «Konsens zur Uneinigkeit» (#ManiMatter), welche sich in den vielfaltigen Alpentälern über hunderte von Jahren herausgebildet hat, überpringt bis heute leichtfüssig alle parteipolitischen und konfessionellen Gräben und Verwerfungen und garantiert eine gemeinsame, anrufbare, (moralisch) einklagbare Basis für die Gesellschaft der Gesellschaft.

#wFrühling will sich als Teil einer Bewegung – nicht als Kopf! – verstehen, welche sich offensiv und ungeduldig für eine Erneuerung der Ziele in der deutschsprachigen Wikipedia einsetzt. Die Dringlichkeit einer stabilen, verlässlichen, dissens-freudigen «Informationellen Allmende» muss während dem aktuellen Shutdown unserer Regierungen #CoronaVirus nicht weiter begründet werden. Gell?

Der nachfolgende Text wurde im aktuellen Status eines Fragementes jetzt auf https://meta.wikimedia.org/wiki/Dienstag eingefügt und wird hier nicht mehr weiter bearbeitet.

Weiterlesen


Wie das Editieren in der deutschsprachigen Wikipedia wieder Spass macht?

WikiDienstag.ch

Wir nutzen den Umstand, dass sich nach 18 Jahren die Editierarbeit in Wikipedia stark verändert hat:
1. Wir editieren zunehmend in grösseren Gruppen.
2. Wir editieren zunehmend Wikimedia-Projekte übergreifend.
3. Die Editierprojekte bedürfen zunehmend umfangreicheren Absprachen.

Wir nutzen den Umstand, dass die Wikimedia-Foundation als globale Bewegung ihre Ziele bestätigt und erneuert hat:
1. Knowledge as a Service
2. Knowledge Equity

Wir nutzen den Umstand, dass Wikidata die von einer Meritokratie bewachten, zerfallenen Relevanzkritierien der deutschsprachigen Wikipedia-Community radikal kritisiert und skandalisiert.

Wir nutzen den Umstand, dass die Bemühungen der deutschsprachigen Wikimedia-Vereine rund um #ZDFwikipedia das zentralste Anliegen von Wikipedia unterläuft: Keine Werbung, Keine PR, aber auch kein Framing. Das Handeln der Professionellen ist damit leicht zu skandalisieren, weil dieses Projekt alle zentralen Fragen für eine Erneuerung der Bewegung berührt.

Wir nutzen den Umstand, dass nach einer heftigen Debatte Rund um #NoBillag in der Schweiz, unter der Aktion öGöG.Wikimedia.de die Frage nach der Ausgestaltung von einem #ServicePublic auf der Höhe der Zeit frisch gestellt werden kann, welcher auch offenbart, dass die Mittel zur Ausgestaltung einer Informationellen Allmende längst zur Verfügung stehen würden.

“The goal of Wikipedia is fun for the contributors.”

Jimbo Wales

Grafik von Dr. Bernd Gross, CC-by-sa 3.0

Wenn es um kollaborative Wissensarbeit geht, ist Wikipedia «State of the Art».

Stefan M. seydel/sms ;-)

«Offen ist das neue Sicher.»

Wir nutzen den Umstand der Akzeptanz von #Open: «Offen ist das neue Sicher.» Und wir zeigen den Unterschied zu dem für Wikipedia und Wikidata notwendigen #Free.

#Weltgesellschaft wird aktuell erfahrbar in 3 Herausforderungen, welche (national)staatliche, kulturelle, sprachliche Grenzziehungen überfordern:

1. Die ökologische Herausforderung.
2. Die ökonomische Herausforderung.
3. Die kommunikative Herausforderung.

Wir interpretieren Wikipedia als eines der grössten sozialen Experimente der Menschheitsgeschichte und gehen davon aus, dass die Praxis dieser globalen Community eine Weisheit entwickelt hat, von welcher es viel zu lernen gibt.

Vergleiche zur Beschreibung von Wikipedia und den aktuellen Herausforderungen: Stefan M. Seydel, NZZ vom 18. April 2020 (Der Beitrag im Blog dissent.is)

Demo & Deploy

Wir schlagen einen in komplexen handlungswissenschaftlichen Umgebungen bewährten Workflow vor (Sprint/Feedlog, Aby Warburg). Auch die Entwicklung von WikiDienstag.ch wird in dieser Arbeitsweise realisiert.

SOLA SCRIPTURA – SAPERE AUDE – SEI MUTIG

Arbeitsumgebung: meta.wikimedia.org/wiki/dienstag

Projektstatus: Feasibility Study, Potential Partner Pitches, Funding
Begleitteam: #QDw3c
Partner: Statistik Stadt Zürich, Wikimedia Schweiz, ?
Definition: #SmartSetting cc by nc sa
Definition: #CommunityCare cc by nc sa
Software: Q102014.xyz (Nutzung von Wikidata ausserhalb von Wikipedia)
Software: #VE4Phabricator (Wikicon19: 5.10.19, 10–11.30h)
Glossar: Worte, Begriffe, Konzepte
Kontext: #MicroBlogging #MacroBlogging
Meta-Ziele: 2030.Wikimedia.org: «Knowledge as Service» (Sozialstaat, Häfelin/Haller) & #KnowledgeEquity (#FairesWissen #OpenKnowlege #OpenScience)
Haltung: [[WP:GVGAA]] [[WP:KPA]]
English: #WikiTuesday.ch (Coming Soon)
Angel-Investment: Eine Intervention von

#dfdu AG
Asylstrasse 9
8032 Zürich-Hottingen
hallo@wikidienstag.ch

Stefan M. Seydel/sms ;-)
social media: sms2sms
blog: dissent.is
threema: WSWW897Y

Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.

SEI MUTIG